Rugby Tourists Münster

Rugby Tourists Münster VS RC Aachen

Bei wechselhaftem Aprilwetter bestritten die Tourists am vergangenen Samstag ihr erstes Heimspiel der Rückrunde. Nach dem umkämpften Unentschieden gegen Frankfurt wollten sich die Münsteraner nun auch gegen den Tabellenzweiten Aachen behaupten.

Schon unmittelbar nach dem Kick-Off machten die Tourists deutlich, dass es nicht bei Absichtsbekundungen bleiben sollte und zwangen die Gäste bereits in den ersten Minuten, den Ball im eigenen Malfeld totzulegen. Das folgende Gedränge wurde von den Hausherren regelrecht dominiert. Auch das sich anschließende Zusammenspiel zwischen Sturm und Reihe gelang. Leider fehlte es knapp vor dem Malfeld der Aachener am letzten Quäntchen Glück.

In der 20. Minute geschah dann das längst Überfällige: Nach einem gewonnenen Gedränge auf der 22 der Aachener ließ Center Ingo Borgdorf einige Verteidiger hinter sich und trug den Ball ins gegnerische Malfeld. Aus guter Position erhöhte Ocko Freese zur 7:0 Führung für die Tourists.

Im weiteren Verlauf des Spiels befanden sich die Münsteraner fast permanent im Ballbesitz. Ein Regelverstoß durch Abseitsstellung der Aachener Verteidigung führte durch einen gut ausgeführten Penaltykick zum 10:0.

Die verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit zeigen eine ähnlich dominante Leistung der Münsteraner. Hervorzuheben sind ein starker Intercept durch Borgdorf, die solide Verteidigungsleistung auf den Außen und die oftmals gewonnenen Rucks. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit gelang es Borgdorf nochmals durchzubrechen und weit in die gegnerische 22 vorzudringen, wo er jedoch leider in letzter Sekunde von einem Aachener Spieler gestoppt werden konnte.

Insgesamt begeisterten die Tourists in der ersten Halbzeit. Das Spiel fand größtenteils in der Aachener Hälfte statt. Das Gedränge wurde dauerhaft dominiert und die Tourists waren sowohl mit dem Ball in der Hand als auch in der Verteidigung sicher.

Mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit zeigten die Aachener ein deutlich geordneteres Spiel und schafften es, trotz starker Verteidigung der Tourists auf der Tryline, den ersten Versuch mit anschließender Erhöhung zu legen. In den folgenden Standardsituationen machten sich die Wechsel der Aachener in der ersten Reihe bemerkbar. Die anfängliche Dominanz der Münsteraner ließ nach und erste Nachlässigkeiten sowie kleinere Regelverstöße in der Verteidigung schlichen sich ein. Einen zugesprochenen Penalty Kick in der 62. Minute setzt der ansonsten sichere Kicker der Aachener – zum Glück der Tourists – knapp daneben.

Aber auch im folgenden Spiel gelangten die Münsteraner trotz erbitterter Gegenwehr nicht mehr an den Ball. Die Aachener, nun an den Breakdowns deutlich wacher, spielen ihr Angriffsspiel souverän und schafften es in der 68. Minute erneut im Malfeld der Tourists zu punkten. Der Erhöhungskick gelang. .

In den verbleibenden Minuten verteidigen die Münsteraner nahezu durchgehend. Zwar schafft es Arne Falk mehrfach den Ball abzufangen, aber auch diese Aktionen ließen sich nicht verwerten. In der 77. Minute führt ein weiterer Regelverstoß auf Seiten der Heimmannschaft zum 10:17 Endstand der Partie.

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Gäste ihren Ballbesitz in der 2. Halbzeit deutlich besser verwerten konnten und damit die Partie verdient gewinnen konnten. Für die Tourists ist dies jedoch alles andere als entmutigend. So gelang es das erste Mal in der Vereinsgeschichte einen Tabellenpunkt gegen den RC Aachen zu holen und damit die stetige Steigerung innerhalb der zweiten Rugby Bundesliga weiter fortzusetzen.

Premium-Sponsor

Facebook Herren

 

Facebook Damen